billiger.de - der Preisvergleich

Golf VII Gebrauchtwagencheck - Worauf muss ich beim Kauf achten?

youtube id: jwejt0pegQE

Nachdem im letzten Jahr der Gebrauchtwagencheck des Seat Leon 5F durchgeführt wurde, haben wir uns diesmal den ebenfalls auf der MQB Plattform basierenden Golf VII (7) GTI in den Gebrauchtwagencheck genommen. 

Dabei geht es um bekannte Schwachstellen und auch generelle Tipps zum Thema Gebrauchtwagencheck. Wie bei den meisten Fahrzeugen gibt es auch am Golf VII typische Schwachstellen/Mängel, auf welche wir hier natürlich auch eingehen. Gerade die Fahrzeugfront ist bei neueren Fahrzeugen dafür bekannt, dass hier Lackschäden auftreten, die schnell zu kleinen Roststellen werden. Das liegt u.a daran, dass die Lacke heute nicht mehr so robust sind wie früher. Außerdem sind die Scheinwerfer häufig nach geringer Laufzeit schon angeschlagen, da hier, anders als früher, eine Scheibe aus Kunststoff genutzt wird und nicht mehr aus Glas, wie es noch zu Zeiten des Golf IV der Fall war. Im Fall dieses Golf VII ist auch wichtig darauf zu achten, ob diese beschlagen sind, da die verbaute LED Technik nicht mehr die Wärme entwickelt, wie es noch bei Xenon oder Halogen der Fall war. Dadurch wird die eingetretene Feuchtigkeit nicht mehr ordentlich aus dem Scheinwerfer befördert. 

Im Bereich des Motors ist seit einigen Jahren bei TSI Motoren bekannt, dass die Steuerkette schon mal Probleme macht. Hier ist im kalten Zustand auf ein Klackern der Kette zu achten. Ebenfalls kranken die Modelle vor dem Facelift an defekten Turboladern. Das Facelift Modell aus dem Video ist nicht mehr von großen Problemen in diesem Bereich betroffen.

Im Bereich der Bremsen sind die Fahrzeuge der MQB Plattform, zu der auch dieser Golf VII zählt, dafür bekannt, einen erhöhten Bremsenverschleiß aufzuweisen. Gerade die Hinterachse bei Fahrzeugen mit ACC gilt es hier besonders zu kontrollieren.

Da diese Fahrzeuge mit einer Vielzahl an Komfortelektronik ausgestattet sind, empfiehlt es sich auch mal einen Blick in den Fehlerspeicher zu werfen. Dazu empfiehlt sich dies mit VCDS zu erledigen, da hier die Diagnosetiefe auf Hersteller Niveau liegt und somit ein genaues Bild gegeben ist. 

Im Bereich Unterboden sollte der Wagen auf Rost kontrolliert werden. Es empfiehlt sich eine Hebebühne zu nutzen, da man dann gleichzeitig auch Fahrwerk und die Achsen einfach kontrollieren kann. Eine Bühne genügt für den ersten Check in diesem Fall aber auch.

Der Beitrag hilft dir noch nicht? Dann frage doch einfach unsere großartige VCDS-Community samt VCDS.de Telegram-Chatgruppe, VCDS.de Fragenportal oder wenn du komplexere Fragen hast, kannst du diese im kostenlosen autodiagnostika-Forum stellen. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
VCDS HEX-V2 VCDS mit HEX-V2 im Set
ab 264,00 € * 299,00 € *
VCDS mit HEX-NET im Set VCDS mit HEX-NET im Set
ab 484,00 € * 519,00 € *
LED Motorhauben-Leuchte mit Akku LED Motorhauben-Leuchte mit Akku
82,99 € *