billiger.de - der Preisvergleich

ID3 und VCDS? Wir haben es für euch getestet

youtube id:

Nachdem zuletzt viele Fragen rund um das Thema ID3 im Bezug auf VCDS in Foren und in unserem Support aufgeschlagen sind, haben wir uns einen frischen ID3, der gerade einmal 168 km auf dem Tacho hat, geschnappt und diesen einer ersten Analyse unterzogen. Offiziell wird das Fahrzeug noch nicht von VCDS unterstützt, wir wollten trotzdem einen Versuch wagen. Dafür haben wir uns ein HEX-NET und ein HEX-V2 geschnappt. Außerdem haben wir die deutsche 20.4.2 und die Beta 20.9.1 genommen und beide Versionen mit dem Fahrzeug getestet.


Vorweg kann man sagen, dass es keinen Unterschied zwischen HEX-V2 und HEX-NET gibt, da beide ohne Probleme mit dem Fahrzeug zusammenarbeiten. Wir haben im WLAN-Betrieb aktuell noch kleine Probleme mit dem HEX-NET festgestellt, die aber bei einem finalen Release behoben sein sollten. Offiziell wird der Wagen ja auch noch nicht von VCDS bzw. nur in der Beta 20.9.1 unterstützt. Per USB-Kabel läuft mit beiden Interfaces alles ohne Probleme bei der Verbindung. Wie bereits bei unserem Golf 8 Test, liegt die fehlende Unterstützung von VCDS aktuell noch an der fehlenden Verfügbarkeit in den USA. Der ID3 ist dort nicht erhältlich und daher kann Ross-Tech auch an diesem noch nicht ordentlich testen.

Test 1 - VCDS AIB 20.4.2 

Aufgrund der fehlenden Funktion der Verbauliste in der AIB 20.4.2, ist in der Ansicht Auswahl kein Steuergerät außer den Steuergeräten 42 - Türelektronik Fahrer und 52 - Türelektronik Beifahrer aufgelistet gewesen. Hier muss man dann vorübergehend die Steuergeräte manuell über das Feld Adresswort (01-FF) ansprechen. Darüber kann man die grundlegenden Daten ermittelten und den Fehlerspeicher jedes Steuergeräts einzeln auslesen. Da in der Beta bereits ein Auto-Scan möglich ist und die Verbauliste dort auch richtig erkannt wird, wird hier vermutlich im nächsten Release schon eine Unterstützung mit der AIB Version gegeben sein.

 

Test 2 - VCDS Beta 20.9.2

In der englischen Beta ist es aktuell bereits möglich, ohne Einschränkungen einen Auto-Scan zu erstellen und die Steuergeräte über die Verbauliste anzusprechen. Daher ist hiermit schon mal die gewohnte Handhabung möglich. Da zukünftige Informationen der Label Files nur noch aus den ASAM/ODX Daten kommen, wird es hierbei in der deutschen Version keinen großen Mehrwert geben. Daher kann die Beta hierbei aktuell als klare Empfehlung am ID3 genutzt werden. Wir haben probiert an diesem Fahrzeug den Fehlerspeicher auszulesen, der leider ganze 68 Fehler hinterlegt hatte, hier muss der VW-Konzern mit dem finalen Update definitiv nachbessern. Das Update ist seit November 2020 endlich auch vom VW-Konzern freigegeben und wird in den kommenden Monaten bei den Kunden aufgespielt. Wir werden auch noch versuchen ein Fahrzeug mit dem Update zu bekommen, um hier auch eine Analyse durchführen zu können. 

Fazit

Mögliche Codierungen und Anpassungen sind aktuell leider aufgrund von SFD mit keiner der Versionen im großen Stil möglich. Messwerte lassen sich hingegen schon ohne Einschränkung nutzen und eine Fehleranalyse ist in diesem Fall kein Problem. Grundeinstellungen sind noch nicht möglich, da hier die entsprechenden Routinen noch nicht in VCDS integriert sind. Dies wird aber vermutlich in zukünftigen Updates seitens Ross-Tech gepflegt. Der Bereich Fehlerspeicher lesen und löschen hingegen funktioniert bereits mit der Beta einwandfrei. 

Der Beitrag hilft dir noch nicht? Dann frage doch einfach unsere großartige VCDS-Community samt VCDS.de Telegram-Chatgruppe, VCDS.de Fragenportal oder wenn du komplexere Fragen hast, kannst du diese im kostenlosen autodiagnostika-Forum stellen. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
VCDS mit HEX-NET im Set VCDS mit HEX-NET im Set
ab 484,00 € * 519,00 € *
VCDS HEX-V2 VCDS mit HEX-V2 im Set
ab 264,00 € * 299,00 € *