Ihr Händler für die Professionelle Fahrzeugdiagnose

Luftfahrwerk (AAS) bei Fahrzeugen in der Volkswagen Gruppe

 Verbaut werden die Luftfahrwerke von folgenden Hersteller:

WABCO

  • Audi A6 (C6) 4F
  • Audi A6 (C7) 4G
  • Audi A8 D3/4E Inkl 1. Facelift (bis 2007)

 

ATE (Continental)

  • Audi A8 D3/4E ab 2. Facelift (ab 2008)
  • Audi Q7 4L
  • Audi Q7 4M
  • VW Phaeton
  • VW Touareg 7L
  • VW Touareg 7P
  • Porsche Chayenne 9PA
  • Porsche Chayenne 92A
  • Porsche Chayenne 9YA
  • Bentley Continental GT 3W

 

Standard Höhen für die Luftfahrwerke sind:

  • Audi A6 (4F) (PR-1BK): 386 mm (vorne) und 384 mm (hinten)
  • Audi A6 (4F) Allroad (PR-1MIT): 388 mm (vorne) und 380 mm (hinten)
  • Audi A8 (4E) Standardfahrwerk (PR-1BK): 416 mm (vorne) und 398 mm (hinten)
  • Audi A8/S8 (4E) Sportfahrwerk (PR-2MA/2MB): 396 mm (vorne) und 378 mm (hinten)
  • Audi Q7 (4L): 449 mm (vorne) und 465 mm (hinten)
  • VW Phaeton (3D) ÜW (Rest der Welt): 407 mm (vorne) und 401 mm (hinten)
  • VW Phaeton (3D) NAR (North American Region): 417 mm (vorne) und 411 (hinten)
  • VW Touareg (7L) Standard: 497 mm (vorne) und 502 mm (hinten)
  • VW Touareg (7L) Offroad: 488 mm (vorne) und 498 mm (hinten)

 

Grundeinstellung AAS Touareg 7L

  1. [Steuergerät 34 - Niveauregulierung]
  2. [Login - 16], dort 31564 bestätigen.
  3. [Anpassung - 10]
  4. Kanal 1 (vorne links)

Für den Wert muss hier der Wert zwischen Radmitte und dem Kotflügel angegeben werden. Hierbei muss darauf geachtet werden möglichste genau zu messen um das Fahrzeug nicht anschließend schief stehen zu haben. Der ermittelte Wert muss hierbei in Millimeter eingegeben werden.

Das selbe vorgehen machen wir auch für die folgenden Kanäle:

  • Kanal 2 (vorne rechts)
  • Kanal 3 (hinten links)
  • Kanal 4 (hinten rechts)

Abschließend muss über Kanal 5 der Vorgang abgeschlossen werden. Hierfür muss nur Kanal 5 mit Wert "1" gespeichert werden.

Wenn der Vorgang erfolgreich war, sollte der Fehlerspeicher leer sein.

 

Grundeinstellung AAS Audi A6 4G / A7 4G

Vorraussetzungen:

  • Das Fahrzeug muss im Auto Modus sein (nicht Dynamic, Offroad, Comfort etc.)
  • Der Untergrund muss wirklich gerade sein
  • Der Reifenwechselmodus darf nicht aktiv sein

 

  1. [Steuergerät 34 - Niveauregulierung]
  2. [Anpassung - 10]
  3. Da wir hier ein Steuergerät mit dem "UDS" Protokoll haben, entfallen die Kanalnummern . Wir notieren uns als erstes die Werte aus folgenden Kanälen:
  • Karosseriehöhe Radhauskante vorn rechts
  • Karosseriehöhe Radhauskante vorn links
  • Karosseriehöhe Radhauskante hinten rechts 
  • Karosseriehöhe Radhauskante hinten links

Die Kanäle sind im folgenden Vorgang nicht mehr relevant, dienen aber als Sicherung falls man es mal wieder auf den Ursprung herstellen möchte.

Für die Anpassung der Höhe muss nun die Zugriffsbrechtigung eingegeben werden. Dazu geht man wie folgt vor:

  1. [Steuergerät 34 - Niveauregulierung]
  2. [Zugriffsberechtigung - 16]
  3. Login - 20103
  4. [Grundeinstellung - 04]
  5. Kanal "Niveauregulierung aktivieren" auswählen (Hierbei NIE den Kanal "Rücksetzen aller Anpassungen" auswählen! Das fürt zu Problemen, die nur bei einem Vertragspartner wieder behoben werden können!
  6. Den Vorgang nun mit [Start] beginnen, dabie warten bis der Vorgang abgeschlossen ist und VCDS anzeigt "Läuft nicht"
  7. Den Vorgang beenden mit [Stop]
  8. Nun den Kanal "Kalibrierung der Niveauregulierung löschen" mit [Start] beginnen. Auch hier warten bis "Läuft nicht" angezeigt wird. Danach mit [Stop] beenden. Ab diesem Zeitpunkt wird ein Fehler im Speicher sein, der aber nach erfolgreichen Abschluss wieder verschwindet bzw. gelöscht werden kann.
  9. Jetzt den Kanal "Referenzniveau anfahren" (Auch hier auf KEINEN Fall den Kanal "Referenzniveau anfahren (Produktion)) auswählen und mit [Start] beginnen. Der Vorgang dauert ca. 1 Minute. Während dieser Zeit fährt das Fahrwerk mehrfach auf und ab. Auch hier ist wichtig so lange zu warten bis der Vorgang vollständig abgeschlossen ist, dies erkennt man an dem Status "Läuft nicht".
  10. Nun mit [Zurück] die [Grundeinstellung - 04] verlassen und in die [Anpassung - 10] wechseln.
  11. Bevor es weitergeht, muss die Höhe der Kotflügel zur Radmitte gemessen werden. am besten direkt alle 4 messen und notieren.
  12. In den Anpassungen sind folgende Kanäle für uns interessant:
    • Karosseriehöhe Radhauskante vorn links
    • Karosseriehöhe Radhauskante hinten links
    • Karosseriehöhe Radhauskante vorn rechts
    • Karosseriehöhe Radhauskante hinten rechts
  13. Diese Kanäle müssen nun mit den ermittelten Werten gespeichert werden. Als Reihenfolge ist es empfehlenswert sich an VCDS zu halten
  14. Wenn alle 4 Werte eingegeben und gespeichert wurden, muss man als nächstes wieder in die [Grundeinstellung - 04] und den Kanal "Niveauregulierung kalibrieren" auswählen. Diesen dann mit "Start" ausführen. Der Vorgang dauert ein paar Sekunden, wenn es abgeschlossen ist, erscheint "Läuft nicht". Für den Fall das eine Fehlermeldung erscheint, wurde entweder ein Schritt vergessen oder es ist etwas falsch gelaufen. Dann empfiehlt es sich den Vorgang von vorne zu beginnen.
  15. Nun muss der Kanal "Niveauregulierung aktivieren" mit "Start" ausgeführt werden. Der Vorgang ist beendet wenn die Meldung "Läuft nicht" erscheint.
  16. Als letztes muss der Fehlerspeicher gelöscht werden. Wenn hier keine Fehler bleiben ist der Vorgang erfoglreich abgeschlossen.

 

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.